Ingwer Shot – Was bringt der Vitamin Boost?

Ingwer shot boyarkina marina adobestockionfq0

Spätestens seit diesem Winter finden wir sie in jedem Supermarkt: Ingwer Shots. Bekannte Stars und Gesundheitsbewusste schwören auf ihre tolle Wirkung und empfehlen sie besonders in der kalten Jahreszeit. Dabei versprechen sie Energieschubs am Morgen und einen Vitamin Boost für das Immunsystem. Was genau steckt dahinter?

Das ist drin in Ingwer Shots

Ingwer Shots bestehen vor allem aus der bekannten Knolle. Deren gesundheitsfördernden Eigenschaften sind schon länger bekannt. So kann sie etwa das Immunsystem stärken, Schmerzen lindern und Entzündungen hemmen. Zudem enthält sie viel Vitamin C, Eisen, Magnesium, Kalcium, Kalium, Natrium und Phosphor. Damit versorgt sie den Körper mit wichtigen Nährstoffen.

Je nach Rezept enthalten die Shots neben Ingwer noch weitere gesunde Nahrungsmittel. Oft sind zum Beispiel Zitrusfrüchte wie Zitronen oder Mandarinen fester Bestandteil. Auch sie werden vor allem empfohlen, um das Immunsystem zu stärken. Gewürze wie Kurkuma sollen die entzündungshemmenden Wirkstoffe unterstützen und enthalten zum Teil Antioxidantien.

Inhaltsstoffe wie Agavendicksaft oder Honig sind vor allem als Süßungsmittel für den Geschmack gedacht.

So gesund sind Ingwer Shots wirklich

Wirklich neu sind die positiven Eigenschaften von Ingwer nicht. Bisher haben wir sie ja auch in Tees oder aromatisiertem Wasser genutzt. Bei den Shots kommt allerdings viel mehr der Knolle zum Einsatz, und das, ohne sie zu erhitzen. Damit bleiben mehr gute Inhaltsstoffe erhalten. Die kleine Menge täglich reicht deshalb aus.

Dennoch sollten Sie gerade am Anfang vorsichtig mit den Ingwer Shots sein. Einige Menschen reagieren auf sie allergisch oder vertragen die Schärfe nicht. Gerade beim ersten Mal sollten sie deshalb kleine Schlucke trinken. Wer Magen-Darm-Probleme oder Sodbrennen bemerkt, sollte in jedem Fall vorher eine Kleinigkeit essen. Auch sonst können Ingwer Shots einige Beschwerden verursachen. Dazu gehören etwa Irritationen der Mundschleimhaut oder das Verstärken von Menstruationsbeschwerden. Mehr als täglich 50 Gramm rohen Ingwer sollten Sie deshalb in keinem Fall zu sich nehmen. Eine Absprache mit dem Arzt ist zudem nötig, wenn Sie blutverdünnende Mittel einnehmen. Vor einer Operation und am Ende der Schwangerschaft sollte Ingwer nicht verzehrt werden.

Rezept für den Ingwer Shot

Nehmen Sie keine Medikamente ein und sind auch ansonsten gesund und fit, spricht nichts dagegen, den Ingwer Shot auszuprobieren. Eventuell bringt er Ihrem Immunsystem ja den entscheidenden Vorteil bei der nächsten Krankheitswelle. Wer nicht auf die teuren Varianten aus dem Supermarkt zurückgreifen möchte, kann auch selbst zum Mixer greifen:

  • 120 g Ingwer
  • 1,5 TL gemahlener Kurkuma
  • 1 Zitrone
  • 1 Orange

Ingwer schälen und klein schneiden. Orange und Zitrone auspressen. Alles zusammen mit Kurkuma in einen Mixer geben und zu einem Saft verarbeiten. Der Ingwer Shot kann mehrere Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden.