Das bedeuten Ihre Schilddrüsenwerte

Schilddr senwerte jarun011 adobestockpgu9ud

Müdigkeit, plötzliche Gewichtsschwankungen, übermäßiges Schwitzen – viele Symptome könnten auf eine Fehlfunktion der Schilddrüse hinweisen. Gerade bei unspezifischen Beschwerden empfehlen Ärzte deshalb häufig, Ihre Werte zu überprüfen.

Doch was sagen die Zahlen nach der Blutuntersuchung eigentlich aus? Und wie geht es jetzt weiter?

TSH - Wert

Am häufigsten in Zusammenhang mit der Schilddrüse genannt wird der TSH Wert. Er gibt nicht die Menge der Schilddrüsenhormone an, sondern die des Thyreoidea-stimulierenden Hormons, auch Thyreoptin genannt. Dieser Botenstoff aus dem Gehirn regt die Schilddrüse dazu an, eigene Hormone zu produzieren.

Ist der TSH Wert erhöht oder zu niedrig, könnte das also bedeuten, dass die Schilddrüse nicht korrekt arbeitet. Tatsächlich unterliegt er aber vielen Schwankungen und ist zum Beispiel morgens nicht so hoch wie am Abend. Eine Abweichung des TSH Werts sollte vor einer Diagnose deshalb genauer untersucht werden.

Die Schilddrüsenhormone T3 und T4

T3 und T4 sind die Hormone, die direkt in der Schilddrüse produziert werden. Sie stimulieren verschiedene Stoffwechselvorgänge im Körper. Ein Großteil im Blut ist deshalb an Eiweiße gebunden. Die Schilddrüsenhormone kommen dort aber auch frei vor. Oft wird deshalb das sogenannte fT3 und fT4 gemessen, um Ihre Anzahl zu bestimmen, also die Anzahl der freien Hormone im Plasma.

Erhöhte Werte sprechen für eine Schilddrüsenüberfunktion, verminderte für eine Unterfunktion. Für eine endgültige Diagnose sind aber noch weitere Untersuchungen möglich. Ein Ultraschall oder eine Szintigrafie beim Nuklearmediziner geben Aufschluss über eine eventuelle Schilddrüsenerkrankung.

Die wichtigsten Schilddrüsenwerte

In der Tabelle finden Sie einen Anhaltspunkt zu den einzelnen Schilddrüsenwerten. Sowohl bei T3 und T4 als auch bei TSH hängen diese aber auch von der Messmethode im Labor ab. Sprechen Sie deshalb unbedingt mit einem Arzt über die Ergebnisse Ihrer Blutuntersuchung.   

 

Wert

Referenzbereich

TSH

0,8 – 2,0 ng/dl

fT3

1,7 – 3,7 ng/l

fT4

7 – 14,8 ng/l

 

Viele Mediziner geben auch einen TSH Wert bis zu 4,2 ng/dl als normal an. Neue wissenschaftliche Erkenntnisse haben allerdings gezeigt, dass schon eine leichte Erhöhung Auswirkungen haben kann. Die meisten Experten halten sich deshalb inzwischen an einen Maximalwert von 2,9 ng / dl.