Qualitätsmanagement in der Arztpraxis: Was ist das und warum ist es so wichtig?

20220808 qualitaetsmanagement in der arztpraxis was ist das und warum ist es so wichtigio2hia

Die Patientenzufriedenheit bildet den Mittelpunkt einer florierenden Arztpraxis. Um diesen Effekt zu erzielen, ist die Patientenorientierung in allen Bereichen von grundlegender Bedeutung. Genau an diesem Punkt kommt das Qualitätsmanagement ins Spiel und legt den Grundstein dafür, ob eine Arztpraxis weiterempfohlen oder weniger positiv bewertet wird.

Ein hygienisches Umfeld: das A und O in Arztpraxen

Wer einen Arzt oder eine Ärztin aufsucht hat im Regelfall ein Leiden oder kommt mit Menschen in Kontakt, die erkrankt sind und die sich vom Besuch in der Arztpraxis Heilung erhoffen. Natürlich sind nicht alle Erkrankungen ansteckend. Doch trotzdem suchen auch an Viren, Bakterien oder Keimen erkrankte Patient:innen eine Arztpraxis auf. Die Desinfektion und Hygiene sind daher essenziell und sollten in der Praxis selbstverständlich sein. Nicht ohne Grund ist das hygienische Umfeld ein wichtiger Bereich des Qualitätsmanagements. Für Arztpraxen ist es heute einfach, online im Hygiene Artikel Großhandel einzukaufen und sich patienten- und bedarfsoptimiert auszustatten. Wenn Qualität auf günstige Konditionen trifft, entscheidet das Management der Praxis wirtschaftlich effizient und im Sinne aller Patient:innen. Wer nach einem Arzt oder einer Ärtrin sucht, lässt sich genau von diesem Eindruck leiten und wird sich auf eine Praxis konzentrieren, in der die hygienischen Bedingungen und die Patientenfreundlichkeit in den Bewertungen besonders positiv beschrieben werden.

Was ist das Qualitätsmanagement in der Arztpraxis?

Natürlich fließt auch der Umgang des Praxisteams und der Ärztinnen und Ärzte mit den Patient:innen in die Qualitätsbewertung und damit in die Weiterempfehlungen ein. Doch wenn man vom Qualitätsmanagement spricht, geht es darum, Probleme und Risiken vor ihrer Entstehung zu kennen und sie auf diesem Weg sicher auszuschließen. Optimierte Praxisabläufe und eine gewisse Routine sind wichtig, um jegliche Schäden menschlicher und finanzieller Natur abzuwenden. Effizienz ist ein Schlagwort, das im direkten Zusammenhang mit dem QM für Arztpraxen steht und von dem alle Beteiligten profitieren. Optimierte Abläufe sorgen für ein erhöhtes Zeitkontingent, dass der Arzt bzw. die Ärztin in die Patient:innen investieren kann. Mit mehr Zeit für Beratungen und Behandlungen steigert sich wiederum die Patientenzufriedenheit und damit die Basis für Weiterempfehlungen. Kurzum handelt es sich beim Qualitätsmanagement um den Weg, der ans Ziel führt und der bereits ein wichtiger Bestandteil der zu erreichenden Ziele ist.

Wonach Patienten eine Arztpraxis auswählen

Egal ob man als privat oder gesetzlich versicherter Patient:innen auf Facharztsuche geht - die Suchkriterien sind identisch. Neben der Kompetenz der Ärztin bzw. des Arztes, die natürlich vorausgesetzt ist, spielt die Zufriedenheit andere Patient:innen eine erhebliche Rolle. Ein herausragendes Qualitätsmanagement erzielt genau das und ist daher ein wichtiger Multiplikator in der Patientengewinnung. In den meisten Städten haben potenzielle Patient:innen eine große Auswahl an Mediziner:innen, was wiederum zu einem erheblichen Wettbewerb der Facharztpraxen untereinander führt. Im Endeffekt setzen sich die Arztpraxen durch, in denen sich Patient:innen vom ersten Betreten an gut aufgehoben, bestens betreut und in einem hygienisch sauberen Umfeld wiederfinden.

Fazit: Qualitätsmanagement als Fundament

Beim Qualitätsmanagement in der Arztpraxis handelt es sich um ein stabiles Fundament, auf dem der Erfolg in der Patientengewinnung und in der Patientenzufriedenheit aufbaut. Das auf die Praxis und die Prozesse abgestimmte QM sorgt für eine Optimierung der Abläufe und führt automatisch zu mehr Zeit, die Mediziner:innen in ihre Patient:innen investieren können. Das wiederum bewirkt Zufriedenheit und eine Weiterempfehlung der Arztpraxis.