Suchmaschinenoptimierung: Diese Begriffe sollten Sie kennen

Seo begriffe patpitchaya adobestockip7uwa

Als Arzt oder Heilpraktiker kennen Sie sich mit Fachbegriffen aus. Doch geht es um Onlinepraxismarketing und Suchmaschinenoptimierung ist anderes (Fach-)Wissen gefragt. Damit Sie mitreden können, sollten Sie diese Begriffe auf jeden Fall kennen.

Was sind Suchmaschinen und wie funktionieren sie?

Patienten suchen heute vor allem im Internet, wenn Sie einen neuen Zahnarzt, Facharzt oder Hausarzt benötigen. Dafür nutzen Sie Suchmaschinen, wie Google, Bing oder Ecosia. Diese übernehmen eine wichtige Aufgabe: Sie durchsuchen alle Webseiten nach einem bestimmten Suchbegriff, etwa Zahnarzt München. Anschließend sortieren sie die Ergebnisse in eine Rangfolge. Das Ziel ist es, die wichtigsten und relevantesten Ergebnisse zuerst und die unwichtigsten zuletzt anzuzeigen.

Da es zu den Suchbegriffen sehr viele Seiten gibt (Bei Zahnarzt München sind es zum Beispiel über 24 Millionen), legen die Suchmaschinen für die Rangfolge verschiedene Kriterien fest, etwa wie häufig die Begriffe auf der Seite genannt wurden, wie oft die Seite besucht wird oder wie lange jemand auf der Seite bleibt.

Suchmaschinenoptimierung oder SEO

Bei der Suchmaschinenoptimierung, kurz SEO, versuchen Experten bestimmte Webseiten in der Rangfolge, auch Ranking genannt, nach oben zu bekommen. Dafür beschäftigen sie sich vor allem mit den Kriterien, die Suchmaschinen festlegen. Am Ende sollen die Seiten so viele wie möglich davon erfüllen, um möglichst auf der ersten Ergebnisseite oder sogar ganz oben zu landen.

Da die Suchmaschinen-Anbieter ihre Kriterien nicht öffentlich machen müssen, gibt es keine Schritt-für-Schritt Anleitung, wie eine Seite am erfolgreichsten ist. Die Experten müssen für die Suchmaschinenoptimierung deshalb sehr viel recherchieren und ausprobieren.

Meta Description

Die Position in der Ergebnisliste ist sehr wichtig. Ob jemand dann wirklich Ihre Seite besucht, ist damit aber noch nicht gesagt. Denn unter der Auswahl sucht der Patient die Seiten heraus, die seine Frage vermutlich am besten beantworten.

Um ihn dabei zu unterstützen, zeigt die Suchmaschine in der Ergebnisliste einige Informationen an, meist eine Überschrift und einen kurzen Beschreibungstext. Diese werden Meta Description genannt und können selbst gewählt werden.

Keywords  

Keywords sind Schlüsselbegriffe, die auf einer Seite vorkommen sollten, damit sie gefunden wird. Sie werden anhand der Suchbegriffe ausgesucht, die in die Suchmaschinen eingegeben werden. Verschiedene Tools verraten, welche Wörter besonders häufig gesucht werden. So wissen wir zum Beispiel, dass „Zahnarzt München“ sehr viel häufiger gesucht wird als „Zahnarztpraxis München“.

Die Keywords können dabei nicht nur im Text der Seite vorkommen, sondern zum Beispiel auch in den Namen der Bilder oder in der Meta Description.

Content

Der Content ist der Inhalt der Seite. Dazu gehören etwa Texte, Bilder, Videos und alles andere, was für den Besucher zu sehen ist. Ein weiterer wichtiger Begriff ist Duplicate Content. Er bezeichnet Inhalte, die von anderen Seiten kopiert werden.

Suchmaschinen können das erkennen und sortieren die Seite unter Umständen als nicht so relevant ein.

Suchvolumen

Das Suchvolumen gibt an, wie häufig bestimmte Begriffe bei den Suchmaschinen eingegeben werden. Meist bezieht sich das Suchvolumen auf einen Monat oder ein ganzes Jahr. So können Sie etwa abschätzen, wie viele Nutzer Sie mit ihrer Seite erreichen könnten.

Clicks

Jeder, der ihre Seite besucht, löst einen Click aus. Dabei wird nicht berücksichtigt, ob er die Seite schon kennt oder ganz neu bei Ihnen ist. Trotzdem geben die Clicks einen guten Anhaltspunkt, wie beliebt ihre Website ist oder ob Sie noch etwas optimieren können.

Verweildauer

Die Verweildauer gibt an, wie lange jemand auf ihrer Seite ist. Das können nur einige Sekunden sein, wenn derjenige etwa nur eine Telefonnummer gesucht hat oder viele Minuten, zum Beispiel bei einem Fachartikel.