Google My Business für Ärzte

Google my business utah778 adobestockw6r9a7

Google liefert etwa 95 % der Deutschen Antworten – ob Sie nun einen Arzt, eine Telefonnummer oder Informationen zu einer Erkrankung suchen. Dabei spielen besonders lokale Ergebnisse eine Rolle. Geben Sie beispielsweise „gutes Implantat“ ein, bekommen Sie wahrscheinlich gleich auch Vorschläge zu Zahnärzten in Ihrer Nähe.

Damit Sie davon profitieren können, sollte Google Sie allerdings kennen und sicher sein, dass Ihre Daten korrekt sind.

Was ist Google My Business?

Google My Business ist das Branchenverzeichnis von Google. Die meisten Praxen haben dort bereits einen Eintrag – ob Sie nun davon wissen oder nicht. Der Algorithmus versucht, diesen so gut es geht, mit Informationen von anderen Seiten zu füllen, etwa Ihrer Website oder Ihrem Eintrag in einem Bewertungsportal. Meist ist dieser aber unvollständig oder enthält gar Fehler.

Für Ihre Praxis ist es deshalb von Vorteil den Google My Business Eintrag selbst zu füllen und zu aktualisieren. Das kostet Sie keine Nutzungsgebühren, denn schließlich werden dadurch auch die Suchergebnisse besser.

Was bringt Ihnen Google My Business?

Ein gepflegter Google My Business Account ist keine Garantie dafür, dass Sie ab sofort ganz oben in den Ergebnislisten auftauchen. Zum einen hängen die Vorschläge von vielen weiteren Faktoren ab, etwa wo Sie sich gerade befinden und was Sie sonst so angeklickt haben. Zum anderen ist der Google Algorithmus weitaus komplexer und geheimnisvoller. Das Unternehmen verrät nicht einmal genau, was die Reihenfolge der Suchergebnisse bestimmt. Dennoch bringt Google My Business für Arztpraxen Vorteile.

Die eingegebenen Informationen werden an vielen unterschiedlichen Stellen genutzt. So wird Ihre Praxis etwa in Google Maps angezeigt. Vielleicht ist Ihnen auch schon aufgefallen, dass Sie bei der Suche nach einem Arzt und einem Ort zunächst eine Box mit einer Karte und drei möglichen Ergebnissen sehen. Dieses sogenannte Local Pack ist Teil einiger Google Zusatzfunktionen. Die Suchmaschine versucht damit, möglichst schnell Antworten auf die Fragen der Nutzer zu finden. So kann auch Ihre Telefonnummer oder ein kleiner Ausschnitt Ihres Google My Business Profils in die Suchergebnisse ganz oben aufgenommen werden. Sofern direkt danach gesucht wird.

Damit Sie von diesen Funktionen profitieren können, ist Aktualität besonders wichtig. Neuerungen sollten Sie deshalb möglichst schnell auf Ihrem Profil eintragen und auch an anderer Stelle, etwa Ihrer Website, aktualisieren.

Tipps für Google My Business

  1. Legen Sie nicht sofort einen neuen Account an. In der Regel gibt es für Ihre Praxis schon ein Profil, dass Sie unter Google My Business finden können. Dieses können Sie mit wenigen Klicks übernehmen.

  2. Geben Sie so viele Informationen wie möglich an. Besonders die Adresse, Telefonnummer und die Öffnungszeiten werden häufig gesucht.

  3. Schöne Bilder verschaffen Ihren Patienten einen ersten Eindruck der Praxis. Diese können, anders als Texte, mehrmals an verschiedenen Stellen genutzt werden. Sie müssen also nicht unbedingt neue Bilder machen lassen, wenn Sie schon welche haben.

  4. Überprüfen Sie Ihre Daten auf Google My Business regelmäßig und passen Sie diese falls nötig an. Testen Sie dabei unbedingt auch den Link zur Website und den Anruf-Button auf einem Smartphone.

  5. Achten Sie darauf, möglichst überall – Praxiswebsite, Bewertungsportale, Google My Business – die gleichen Daten anzugeben, damit der Algorithmus diese zuordnen kann.

  6. Unter „Beiträgen“ können Sie wichtige Neuigkeiten für die Patienten einstellen, zum Beispiel einen neuen Mitarbeiter vorstellen, eine Infoveranstaltung ankündigen oder über neue Zertifizierungen berichten.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren: