Dr. Höllenriegel – Zentrum Leistenbruch-OP in TEPP-Technik

Facharzt für Chirurgie, Unfallchirurgie, Sportmedizin

Franz-Joseph-Str. 40
80801 München

Jetzt auf Karte Ansehen

Db logo Mit Bus/Bahn erreichen

Telefon: 089/363202
Fax: 089/363235

Versicherungsart: Privat

Sprachen:


  • De
  • En

Experte für

  • Ambulante und stationäre Operationen (Leistenbruch, Nabelbruch, Krampfadern)

Jetzt Termin vereinbaren

Öffnungszeiten

Mo.

14:00 - 18:00

Di.

09:00 - 14:00

Mi.

09:00 - 14:00

Do.

14:00 - 18:00

Fr.

09:00 - 14:00

Sa.

So.


Für Terminvereinbarungen, Fragen und Anregungen können Sie uns telefonisch über 089 / 363202 oder über das Kontaktformular erreichen.

https://downloadimedode.s3.amazonaws.com/arzt_premium/24024-dr-klaus-hoellenriegel/hoellenriegel-banner.png

Herzlich willkommen bei dem Spezialisten für Leistenbruch Operation in TEPP / TEP-Technik und für Nabelbrüche

Langjährige medizinische Kompetenz und Spezialisierung seit Einführung der innovativen TEPP / TEP-Technik beim Leistenbruch kombiniert mit modernsten Hightech-Instrumenten gewährleisten ein Höchstmaß an Sicherheit für ein optimales Operationsergebnis.

Untersuchung, Beratung und Operation werden prinzipiell persönlich von Dr. Höllenriegel vorgenommen.

Darüber hinaus bespricht Dr. Höllenriegel als ausgewiesener Spezialist der TEPP / TEP-Technik beim Leistenbruch gerne persönlich mit Ihnen zusätzliche spezielle Fragestellungen telefonisch oder über unser Kontaktformular.

Dr. Höllenriegel operiert seit über 20 Jahren Nabelbrüche unter ambulanten Bedingungen.

Die Patienten verlassen ohne wesentliche Beschwerden ein bis zwei Stunden nach der Operation zu Fuß die Klinik. Der medizinische Standard (ein qualifiziertes Narkosefacharzt-Team als auch sämtliche modernen technischen Ausrüstungen vor Ort) ist selbstverständlich der gleiche wie unter stationären Bedingungen.

https://downloadimedode.s3.amazonaws.com/arzt_premium/24024-dr-klaus-hoellenriegel/hoellenriegel-por.png

Dr. med. Klaus Höllenriegel
Facharzt für Chirurgie und Unfallchirurgie

Seit Einführung der Minimalinvasiven Operationsverfahren (Gewebe schonende videoendoskopische Operationen über kleine Stichincisionen) ist Dr. Höllenriegel auf diesem Gebiet tätig. Zunächst in der Gelenkchirurgie (vorwiegend Kniegelenk) und dann in der Bauchchirurgie (Blinddarm, Gallenblase, Leistenbrüche).

Die spezielle Leistenbruch Operation in minimalinvasive TEPP / TEP-Technik ist seit den 90er Jahren der Schwerpunkt seiner operativen Tätigkeit. Eine hohe Patientenzufriedenheit über die Operationsergebnisse und der außergewöhnlich schnelle Heilverlauf sprechen für sich.

Durch diese Subspezialisierung gehört Dr. Höllenriegel zu den erfahrensten Chirurgen in der TEPP / TEP-Technik.

Eine große Anzahl überregionaler Patienten gehören daher zu seinem Patientenklientel.

https://downloadimedode.s3.amazonaws.com/arzt_premium/24024-dr-klaus-hoellenriegel/hoellenriegel-fassade.png

Dr. Höllenriegel führt sämtliche Untersuchungen, Beratungen und Operationen persönlich durch.

Er steht rund um die Uhr auch außerhalb der Sprechzeiten – ebenso bei Bedarf an Wochenenden – persönlich zur Verfügung und ermöglicht dadurch die lückenlose Betreuung seiner Patienten.

Mit seinem Praxisteam organisiert Dr. Höllenriegel – insbesondere auch für die überregionalen Patienten – sämtliche Abläufe im Vorfeld, in der Praxis und in der Klinik und gewährleistet dadurch einen reibungslosen Behandlungsablauf.

https://downloadimedode.s3.amazonaws.com/arzt_premium/24024-dr-klaus-hoellenriegel/hoellenriegel%20klinik.png

Klinik für stationäre Operationen

Die Fachärztliche Belegklinik für die stationären Patienten befindet sich in ruhiger Lage in der Nähe der Pinakotheken und des Universitätsviertels. Als Fachklinik für Chirurgie (Allgemein-, Unfall-, Gefäß-, Hand- und Plastische Chirurgie), Gynäkologie, Innere Medizin (Angiologie), Hals-Nasen-Ohren und Anästhesie bietet sie ein breites, vorwiegend operatives Spektrum. Jeder Patient wird hier von seinem Facharzt persönlich betreut. Es stehen vier große Operationssäle zur Verfügung, davon drei Säle mit modernsten Einrichtungen für minimalinvasive Chirurgie. Sämtliche Narkoseverfahren werden nach neuestem Standard von Fachärzten für Anästhesie durchgeführt. Eine postoperative Überwachungsstation neben dem Operationstrakt sorgt für die adäquate Nachbetreuung. Fachlich qualifizierte Schwestern und Pfleger betreuen sie in schönen, vorwiegend Zwei- als auch Einbett-Zimmern.

https://downloadimedode.s3.amazonaws.com/arzt_premium/24024-dr-klaus-hoellenriegel/isar-aop.png

Tagesklinik für ambulante Operationen

Das isarAOP-Zentrum befindet sich in der Münchener Innenstadt in der Nähe vom Sendlinger-Tor-Platz. Sechs hochmoderne OP-Säle stehen zur Verfügung für die Fachbereiche: Chirurgie, Orthopädie, Neurochirurgie, Gynäkologie, Urologie, HNO. Die Patienten werden betreut von einem erfahrenen Team von Narkosefachärzten, OP- und Anästhesieschwestern. Bei den ambulant durchführbaren Operationen können die Patienten bereits ein bis zwei Stunden nach dem operativen Eingriff in Begleitung eines Angehörigen zu Fuß die Klinik nach Hause verlassen.

Weitere Informationen finden Sie auch auf unserer Webseite www.chirurgie-minimalinvasiv.de.

https://downloadimedode.s3.amazonaws.com/arzt_premium/24024-dr-klaus-hoellenriegel/hoellenriegel-banner.png

Eben weniger als ein Schnitt – Heilen mit fortschrittlicher Technologie

Die Leistenbruch Operation wird durch die minimalinvasiven operativen Behandlungsmethoden (insbesondere durch die Gewebe schonende TEPP / TEP-Technik) für den Patienten erheblich verbessert. Bei routinierter Anwendung führt dies zu hervorragenden Behandlungsergebnissen, mehr Patientenkomfort und sehr rascher Wiedereingliederung in den Alltag.

Bereits die Minimalinvasive Chirurgie (MIC) bietet gegenüber den herkömmlichen Operations-Methoden erhebliche Vorteile. Innerhalb der MIC stellt die TEPP / TEP-Technik zur Leistenbruch Operation ein besonders innovatives Operationsverfahren dar. Nur wenige Chirurgen in Deutschland beherrschen diese Technik und können somit Ihren Patienten ein Höchstmaß an Komfort und Sicherheit bieten.

Bei der von Dr. Höllenriegel angewandten sogenannten TEPP / TEP-Technik wird über drei kleine Schnitte (5-10 mm) minimalinvasiv/endoskopisch eine Bauchdeckenspiegelung durchgeführt. Dieser endoskopische Eingriff ist äußerst Gewebe schonend, da die Nerven enthaltende Bauchmuskulatur sowie das Bauchfell weder geschnitten noch genäht werden. Ein dünnes optimal verträgliches Kunststoffnetz aus Polypropylenfäden (dieses Fadenmaterial ist seit Jahrzehnten weltweit bewährter Standard) wird ohne Metallclips oder Nähte im Muskelbereich zwischen die Bauchdeckenschichten (Bauchfell und Muskelwand) eingelegt. Somit wird anhaltend die Bauchwand verstärkt und kann sofort wieder belastet werden.

Vorteile der TEPP / TEP-Technik beim Leistenbruch

  • Kaum postoperative Schmerzen
  • Keine Traumatisierung der Nerven enthaltenden Bauchmuskulatur
  • Keine Operation in der Bauchhöhle wie bei der TAPP-Technik
  • Sofortige Mobilisierung für Alltagsbelastungen
  • Körperliche/sportliche Belastungen nach 1-2 Wochen möglich

Hier finden Sie weitere Infos zur detaillierten Beschreibung dieser und weiterer Vorteile der TEPP / TEP-Technik.

https://downloadimedode.s3.amazonaws.com/arzt_premium/24024-dr-klaus-hoellenriegel/hoellenriegel-fassade.png

Dr. Höllenriegel operiert seit über 20 Jahren Nabelbrüche unter ambulanten Bedingungen.

Die Patienten verlassen ohne wesentliche Beschwerden ein bis zwei Stunden nach der Operation zu Fuß die Klinik. Der medizinische Standard (ein qualifiziertes Narkosefacharzt-Team als auch sämtliche modernen technischen Ausrüstungen vor Ort) ist selbstverständlich der gleiche wie unter stationären Bedingungen.

Die OP-Methode richtet sich nach Größe des Bruches und den Belastungsanforderungen

Es stehen prinzipiell zwei OP-Methoden zur Verfügung:

Bei kleineren Defekten führt Dr. Höllenriegel die Reparation des Bauchwanddefektes mit Nahttechniken durch. Der operative Zugang (Schnitt) wird sehr klein gehalten und die Haut abschließend kosmetisch vernäht, sodass keine größere sichtbare Narbe zurückbleibt. Bei korrekter OP-Technik ist die Rezidivgefahr (Wiederauftreten eines Nabelbruches an der gleichen Stelle) bei den kleineren Defekten höchst unwahrscheinlich. Nach ein bis zwei Wochen sind bereits wieder sportliche Betätigungen wie Joggen oder Radfahren möglich. Mit einem forcierten Bauchmuskeltraining sollte allerdings erst nach sechs Wochen begonnen werden.

Bei größeren Defekten (oder bei Rezidiven) führt Dr. Höllenriegel die Verstärkung der Bauchwand mit einem sehr gut verträglichem Kunststoffnetz bzw. –patch durch. Zur Vermeidung von Rezidiven hat sich dieses operative Vorgehen ab einer gewissen Defektgröße, bei Adipösen und Patienten mit schweren körperlichen Belastungen im Alltag sehr bewährt. Das Kunststoffmaterial entspricht dem Nahtmaterial, welches seit Jahrzehnten weltweit bei Operationen verwandt wird. Eine Unverträglichkeit hat Dr. Höllenriegel niemals beobachtet. Der große Vorteil bei der Verwendung von Netz oder Patch besteht in der sehr raschen Belastbarkeit und Rehabilitation bezüglich beruflicher körperlicher Tätigkeiten und Sport.

Dr. Höllenriegel führt sämtliche Untersuchungen, Beratungen und Operationen persönlich durch.

Er steht rund um die Uhr auch außerhalb der Sprechzeiten – ebenso bei Bedarf an Wochenenden – persönlich zur Verfügung und ermöglicht dadurch die lückenlose Betreuung seiner Patienten.

Mit seinem Praxisteam organisiert Dr. Höllenriegel – insbesondere auch für die überregionalen Patienten – sämtliche Abläufe im Vorfeld, in der Praxis und in der Klinik und gewährleistet dadurch einen reibungslosen Behandlungsablauf.

Weitere Informationen finden Sie auch auf unserer Webseite www.chirurgie-minimalinvasiv.de.

Besondere Leistungen

  • Minimalinvasive Leistenbruch-Operation in TEPP-Technik

Patientenempfehlungen

Empfehlung jetzt abgeben

97 Patienten haben Dr. Höllenriegel – Zentrum Leistenbruch-OP in TEPP-Technik mit durchschnittlich 4.9 von 5 Punkten empfohlen.

Terminverfügbarkeit
Pünktlichkeit
Zwischenmenschliches
Mitarbeiter
Leistungen
Privatsphäre
Praxisausstattung

Letzte Patientenempfehlung

von 30.10.2017 | Von einem aerzte Nutzer

Meine Leisten OP war am 26.10.2017. Das OP Vorgespräch war informativ, sachlich und Fragen wurden ausfühlich und verständlich beantwortet. Die OP war aus meiner Sicht perfekt. Wurde am 27.10.2017 beschwerdefrei entlassen. Kann daher die Praxis 100% ig empfehlen.

Alle 97 Empfehlungen ansehen

Karte

Informationen

Zuletzt aktualisiert am:
04.08.2017
Autor:
Dr. Höllenriegel – Zentrum Leistenbruch-OP in TEPP-Technik
Profil erstellt am:
11.12.2015
Profilaufrufe:
25.786
Large-Profil

So haben Nutzer u.a. nach dieser Praxis gesucht

Leistenbruch Operation TEPP/TEP-Technik TAPP-Technik Nabelbruch Leistenschmerzen weiche Leiste Sportler Shouldice Operation Lichtenstein Operation TEP TEPP Leistenbruch-OP in TEPP-Technik Nabelbruch-OP Krampfadern-OP Handchirurgie