Wunder Leben: So entwickelt sich Ihr Baby im Bauch

Fotolia c mninni wunder lebeng4r2al

Die neun Schwangerschaftsmonate sind für jedes Paar etwas Besonderes. In etwa 40 Wochen, umgerechnet 266 Tagen, entsteht ein neues Leben. Der Beginn der Schwangerschaft wird üblicherweise ab dem ersten Tag der letzten Periode berechnet, da es für viele Frauen den einzigen konkreten Anhaltspunkt darstellt. Nach dieser Rechenweise findet die Befruchtung in der Zweiten Schwangerschaftswoche statt. Von da ab beginnen die Etappen des Babys in der Gebärmutter.

Episoden der Schwangerschaft, Entwicklung des Babys

Erstes Schwangerschaftsdrittel

Bereits einen Tag nach der Befruchtung hat die Eizelle sich in zwei Zellen geteilt, circa 30 Stunden danach sind es bereits vier Zellen und ungefähr nach 6 Tage sogar 100. Nach 14 Tagen kommt es zu der Herausbildung der wichtigsten Organe. Dazu gehören Herz, Leber, Nieren und Darm, aber auch Nabelschnur und das zentrale Nervensystem. Die Größe des Embryos entspricht in diesem Stadium der Größe einer Bleistiftspitze, also ungefähr 2 Millimetern.

21 Tage nach der Befruchtung beginnt das Herz des Babys zu schlagen. Nach 28 Tagen, also in der 7. Woche, gleicht das Baby einer Bohne und es entwickeln sich Keimzellen, aus denen sich im späteren Verlauf Arme und Beine herausbilden.  In der 12 Woche hat der Embryo bereits die Gestalt eines vollständigen Menschen in Miniversion angenommen. Die meisten Organe und Körperteile haben sich herausgebildet. Das kleine Wesen kann nun mit einer Größe von ungefähr 6 Zentimetern bereits seine Finger bewegen, den Mund öffnen und schließen sowie am Daumen zu nuckeln.

Zweites Schwangerschaftsdrittel

Diese Phase der Schwangerschaft wird von den meisten werdenden Eltern am meisten genossen, denn die anfängliche Übelkeit ist weg und das Kind ist gut per Ultraschall erkennbar. Die Vorfreude steigt mit jeder Woche. Vor allem das Wachstum steht in dieser Phase im Vordergrund. So ist das Baby in der 13 Woche etwa 8 Zentimeter groß und in der 26. Wochen misst es stolze 33 Zentimeter.

Es nimmt seine typischen Gesichtszüge an, die es auch während der Geburt haben kann und fängt an sich bewusst zu bewegen. Ein Flaum, Augenbrauen, Haut und Nägel beginnen sich zu bilden. Der Schwangerschaftsbauch beginnt rasant zu wachsen und ist nicht mehr zu verstecken. In der 21 Woche ist es sogar möglich, dass das Baby Schluckauf bekommt. Das können Sie vielleicht von außen wahrnehmen. Selbstständig atmen muss das Baby nicht. Es wird über das Blut der Mutter mit dem nötigen Sauerstoff versorgt.

Letztes Schwangerschaftsdrittel

Zunehmendes Gewicht und Druckgefühle sind kennzeichnend für das letzte Schwangerschaftsdrittel. Die Sinnesorgane und Körperorgane des Kindes entwickeln sich rasant und sind beinahe vollständig. Der kleine Mensch ist jetzt voll entwickelt.

Kommt es zu einer Frühgeburt, sind die Chancen deshalb gut, dass alles komplikationsfrei verläuft. Fixieren Sie sich nicht zu stark auf den berechneten Entbindungstermin: Nur 4 Prozent der Babys kommen tatsächlich zum errechneten Geburtstermin zur Welt.