Gesunde Geschenke zu Weihnachten

Gesunde geschenke sarsmis stock adobe comwqsmxw

Plätzchen, Schokolade, Glühwein – im Advent ist Zeit zum Schlemmen. Auch bei den Weihnachtsgeschenken lassen sich viele davon inspirieren. Laut Statista zählen 2018 Süßigkeiten und Lebensmittel immer noch zu den Top 3 der Weihnachtsgeschenke – und das noch vor Spielzeug und Veranstaltungskarten.

Nach den Feiertagen blicken wir allerdings oft frustriert auf die Süßigkeitenberge und nehmen uns vor, endlich etwas gegen den Winterspeck zu unternehmen. Sie möchten dabei dieses Jahr nicht mitmachen? Dann haben wir hier sechs Geschenketipps für Sie, die gesund sind und trotzdem Freude bringen.

1. (gemeinsam) aktiv sein statt sitzen oder essen

Gutscheine sind zusammen mit Geldgeschenken die Nummer eins unter den Weihnachtspräsenten. Statt Kino oder Restaurant könnte es aber auch etwas Aktiveres sein. Ob Schlittschuhlaufen, Lasertag oder ein Bummel durch die Stadt – Ihnen fällt bestimmt etwas ein, was die Beschenkten gerne machen.

2. Vitamine statt Zucker

Gerade wenn wir eine Kleinigkeit für jemanden suchen oder noch etwas dazugeben wollen, greifen wir gerne zu Süßigkeiten. Oft ist Obst eine gesunde und trotzdem süße Alternative. Wer es ausgefallen mag, kann zu exotischen Früchten greifen oder Chips aus gefriergetrocknetem Obst und Gemüse (LINK) probieren.

3. Sportliches statt Bücher und Filme
Die Freundin geht regelmäßig ins Fitnessstudio, der Bruder trainiert Karate und die Großeltern machen gerne Ausflüge mit dem Rad – viele unserer Bekannten und Verwandten sind schon fleißige Sportler. Mit dem Geschenk können Sie sie dabei unterstützen. Ob neue Sportkleidung, ein Monat kostenlos trainieren oder eine persönliche Trainingsstunde – es gibt viele Möglichkeiten, die Lieblingssportart noch schöner zu machen.

4. Gehirnjogging statt unterhalten lassen

Dass wir auch unser Gedächtnis trainieren können, wissen wir inzwischen alle. Trotzdem setzen die meisten bei Geschenken auf passive Unterhaltung, etwa Karten für ein Konzert oder einen Comedian. Beim Krimi-Dinner, in Rätsel-Räumen wie den Exit oder Escape Rooms und sogar bei klassischen Brettspielen für zu Hause können die Beschenkten dagegen selbst aktiv werden und gemeinsam Rätsel lösen.

5. Entspannung statt noch mehr Termine

Stress, Hektik, viele wichtige Aufgaben – wir alle kennen jemanden, der sich ein bisschen Ruhe gönnen sollte. Ihr Geschenk kann dafür der perfekte Anlass sein. Dabei muss es gar nicht immer ein Massagetermin oder eine Thermengutschein sein. Manchmal reicht schon ein gutes Schaumbad oder eine warme Kuscheldecke, um Anlass für ein bisschen Entspannung zu geben.

6. Gesundes aus der Küche statt Kalorienbomben

Selbstgemachte Geschenke sind voll im Trend. Statt zu mächtigen Pralinen oder süßem Likör können Sie aber auch zu gesunden Rezepten greifen. Aromatisiertes Salz, ausgefallene Öle, Brotbackmischung, eingelegtes Gemüse – die Liste der Möglichkeiten ist unendlich lang.