In sieben Schritten lernen die Kursteilnehmer beim Autogenen Training jeden einzelnen Muskel zu entspannen. - (c) Robert Kneschke Fotolia
Dr. med. Dieter Jung

Dr. med. Dieter Jung

Facharzt für Allgemeinmedizin

Neben der klassischen Allgemeinmedizin bietet Dr. Dieter Jung viele verschiedene Therapiemöglichkeiten an. Individuell auf Sie abgestimmt setzt er Naturheilkunde und Homöopathie, Suchttherapie und auch Autogenes Training ein.

In sieben Schritten lernen die Kursteilnehmer beim Autogenen Training jeden einzelnen Muskel zu entspannen. - (c) Robert Kneschke Fotolia

Anti-Stress-Therapie: Autogenes Training als Survival Kit für die heutige Zeit

Wat is det bloß für'n Tempo heute!

Man rennt und schwimmt, man boxt sich schlank

"Sport macht jesund", hör ick oft sagen.

- Bis der jesund macht - bin ick krank.

Ick kann det Tempo nich vertragen!

 

Schon 1922, im Jahre der „Erfindung“ des Autogenen Trainings vom Nervenarzt Prof I.H. Schlutz dichtete Otto Reutter über den Stress der Zeit. Sicher konnte auch schon jeder, der zu Jesu Zeiten nach Rom kam, das gleiche Lied singen. Denn Stress und Zeitmangel sind keine Erfindung der Neuzeit.

Aber es gibt auch in sich ruhende freundliche Mitmenschen, die sagen: Wenn man die Größe des Universums bedenkt, sind wir doch alle wie Schiffbrüchige auf einer kleinen Insel. Sollten wir da nicht gegenseitig freundlich, verständlich rücksichtsvoll und liebevoll sein, allein zu aller Nutzen? Solche Menschenfreundlichkeit und solche Kraft zur entspannten Lebenslust zu lehren ist die Aufgabe des Autogenen Trainings.

So entstand das Autogene Training

Eine der schlimmsten Zeiten des Umsturzes aller bisherigen Werte waren die Jahre nach dem verlorenen ersten Weltkrieg in Berlin. Die Frauen in freier Liebe mit Bubikopf und Minirock, die Männer als Krüppel. Hochgeehrte wilhelminische Offiziere als Streichholzverkäufer und primitive Schieber als Millionäre, die Pferdekutschen wurden verdrängt von den hupenden Autos, eine fehlende Orientierung war der Nenner der gemeinsamen Hilflosigkeit.

In dieser Zeit konzipierte Prof. I.H. Schultz das Autogene Training als eine innere Richtschnur, auf die körpereigenen, über Millionen von Jahren gewachsenen inneren Nervenbahnen zu vertrauen und sich fallenzulassen in eine eigene Stabilität.  Mit wenigen Schritten sollte diese zu erlernen sein.

Innere Ruhe kommt nicht von allein

Natürlich jagen uns die vielen Apps und Infos und Mails und short messages, Tweets und News-Ticker, aber darüber lachen können ist das Wichtigste. Ein gutes Beispiel dafür ist der Text auf dem Anrufbeantworter eines Freundes, auch Facharzt für Allgemeinmedizin: „Sprechen Sie ruhig und langsam alles was sie sagen wollen auf Band, ich höre es äußerst selten ab!“  

Entschleunigung kann also als Lebensfreude und Lebensverlängerung dienen. Nur ganz von selbst geht es oft nicht. Autogenes Training kann dabei helfen.

Autogenes Training – Gemeinsam zu mehr Ruhe

Autogenes Training ist unser Survival Kit für die heutige Zeit. Sie finden in sich selbst Sicherheit und neue Grundhaltung, Ihre innere Stärke wächst.  Seit 40 Jahren bieten wir in unserer Praxis Kurse zum Autogenen Training an. In kleinen Gruppen widmen wir uns einmal die Woche gemeinsamer Lebens-und Welterfahrung, im Reden mit einander und im gegenseitigen fröhlichen aber auch fachlichen argumentativen Erfahrungsaustausch. Dabei führen wir Sie durch sieben Schritte:

 

1. Schritt: Heraus aus Ihrem Stress – Ich bin ganz ruhig

2. Schritt: Die Erdung: Arme und Beine wohlig tagesmüde schwer

3. Schritt: Die Generalisierung: Arme und Beine strömen warm

4. Schritt: Die Freiheit der Wolken und des Wetters: Es atmet mich

5. Schritt: Die Kraft Ihres Herzens: Ich bin ganz zuhause in meinem Herzen

6. Schritt: Das Sonnengeflecht, ihr Bauchgehirn, führt Sie ins Unterbewusste. Dabei erfahren Sie, dass Sie in einem „Flow“ mitschwingen können

7. Schritt: Zum Schluss erlernen Sie die Generalisierung, wie alles mit jedem Gedanken-Impuls zum Alltag sich grundlegend verändert!

 

Wir haben das Glück, dass sogar die Krankenkassen diese Leistung zahlen, aber das ist – in Relation zum Ergebnis – völlig nachrangig.